Der Impuls

Butterfly – Deinem Pferd und dir zuliebe.

Und das meine ich auch so!

Gute, hochwertige Markensättel hatte ich für meine Pferde schon immer. Und eigentlich gleich in diesem ersten Satz liegt ein ausschlaggebender Grund, warum mir der Butterfly-Sattel so sehr ans Herz gewachsen ist. Der Plural „Markensättel“ sagt schon aus, dass ich früher nicht mit einem Modell ausgekommen bin. Die Gründe sind vielfältig, jeder Reiter kennt sie.

Zu meiner Reitanfangszeit in den 70er Jahren, gab es überwiegend den einheitlichen Warmblüter mit einem 1,70mtr. Stockmaß, rechteckig gebaut, Sitz- bzw. Auflagefläche war ausreichend vorhanden. Es waren die großen Zeiten der Schockemöhles, Steenken, Wiltfang, Ligges und viele, viele mehr. Kleinere Tiere waren eher die Ausnahme und wurden als Damenreitpferde deklariert, Ponys kamen so gut wie gar nicht vor. Die Zeiten änderten sich und die Pferde auch. Derzeit sieht man in den Ställen Vierbeiner aller Couleur und das ist gut so. Deutsche Reitponys stehen neben Haffis, Norwegern, Isländern, barocken Rassen, Holsteinern, Hannoveranern und anderen. Ebenso wie die Vielfalt der Pferde sind ihre Reiter, verschieden in den Körpermaßen und im Temperament.

Heute hat zwar jeder die Chance den vierbeinigen Traumpartner für sich zu finden, doch dass das im ersten Anlauf passiert, ist eher selten der Fall und ebenso gehen Idealver-bindungen vorzeitig auseinander. Neben dem neuen Pferd ist dann wegen der abweichenden Anatomie erfahrungsgemäß auch ein anderer Sattel unumgänglich. Wenn man stets trendy sein möchte – kein Problem, für alle Anderen ist das eine äußerst überflüssige Angelegenheit.

Da setzt der Butterfly-Sattel an. Er verkörpert das, was die Sattler schon immer zu bauen versuchten. Ein Sattel der sehr gut zu sitzen ist und der gleichzeitig aber auch auf ganz verschiedene Pferderücken passt. Den ich sorglos auf mehrere Pferde legen kann, ohne Kammerumgestaltung und ohne Umpolsterung. Einer für meinen Favoriten im Stall, ebenso für den Youngster, die Reitbeteiligung oder das Korrekturpferd. Langer oder kurzer Rücken – kein Problem. Für mich (ich mag technische Raffinessen) ist er das Gelbe vom Ei.

Da verschiedene Sitztiefen zur Verfügung stehen und der Sattel noch andere Annehmlichkeiten hat, die den Alltag erleichtern, stehe ich gern zur Beratung zur Verfügung. Ausprobieren lohnt sich!

So, und nun zu dem was mir am „Butterflysattel“ nicht gefällt:
Warum wurde er nicht schon vor vielen, vielen Jahren erfunden?

Ulrike Berger

Ihre Ansprechpartnerin
Ulrike Berger
   05725 - 260
   0160 - 96 84 30 91